Login
Sichtbarkeit im Web: Tipps für Einsteiger


Berlin
, 01.02.2024
Haben Sie sich schonmal gefragt, warum einige Unternehmen im Internet sichtbarer sind als andere? Das kommt daher, dass erfolgreiche Webseiten für Suchmaschinen wie Google optimiert wurden. Suchmaschinenoptimierung (SEO) hilft Ihrer Firmen-Webseite dabei, bei Suchanfragen besser in der Ergebnisliste platziert zu werden, sodass Sie leichter gefunden werden können. Je besser Ihre Sichtbarkeit, desto größer die Chance, dass potenzielle Kunden auf Ihre Webseite stoßen.
Diese vier Tipps können Sie direkt mithilfe eines kostenlosen Google-Programms umsetzen und so die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens bei Google und Co. erhöhen. Dafür müssen Sie kein Internetprofi sein! Für den Beginn genügt es die folgenden Schritte durchzuführen:
Vorbereitungen treffen: Richten Sie die Google Search Console ein
Das kostenlose Tool „Google Search Console“ stellt Ihnen eine Fülle von Daten zur Verfügung, die Ihnen die SEO-Analyse erleichtern. So richten Sie die Search Console ein:
  1. Sie benötigen ein Google-Konto.
  2. Loggen Sie sich in die Google Search Console ein.
  3. Fügen Sie eine Property (Ihre Webseiten-URL) hinzu.
  4. Anschließend folgen Sie der Anleitung, um Ihre Inhaberschaft zu bestätigen.

Tipp 1: Seitenerfassung optimieren
Stellen Sie sicher, dass die Indexierung Ihrer Seite korrekt funktioniert. Wenn Seiten nicht indexiert sind, also die Informationen der Seiten nicht an Google übermittelt wurden, werden sie nicht in den Suchergebnissen angezeigt. Mit der Search Console kann dies überprüft und der Prozess bei Bedarf manuell gestartet werden.
Tipp 2: Sitemap übermitteln
Übermitteln Sie eine Sitemap Ihrer Webseite an Google. Die Sitemap – im Grunde der Menübaum – gibt einen klaren Überblick über die Struktur Ihrer Webseite. Das erleichtert Google das Auffinden und Listen nach dem Prinzip der Indexierung von Seiten, was Ihre Chancen erhöht, in den Suchergebnissen angezeigt zu werden.
Tipp 3: Suchbegriffe identifizieren
Identifizieren Sie die Suchbegriffe, über die Besucher auf Ihre Webseite gelangen. Die Search Console zeigt Ihnen die Suchbegriffe, sog. Keywords, die Nutzer verwenden, um auf Ihre Webseite zu gelangen. Daraus können relevante Themen und Begriffe für Ihre Zielgruppe herausgelesen werden und Sie können Ihre Webseitentexte, Bildunterschriften etc. gezielt mit diesen Wörtern formulieren.
Tipp 4: Links prüfen
Prüfen Sie die Verlinkungen auf Ihrer Seite und untersuchen Sie fehlerhafte Links (404-Fehler). Sogenannte Backlinks spielen eine wichtige Rolle für die Platzierung Ihrer Firmen- Webseite. Die Search Console hilft Ihnen dabei, zu sehen, welche Webseiten auf Ihre verlinken. Gleichzeitig können Sie nach sogenannten „schlechten“ Links suchen, die zu nicht mehr vorhandenen Seiten führen (404-Fehler). Durch die Bereinigung solcher Links erhöhen Sie die Qualität Ihrer Verlinkungen und verbessern die Suchmaschinen-Platzierung.


Mit der Einrichtung der Google Search Console haben Sie den ersten Schritt getan. Bleiben Sie weiter dran. Als Mitglied der Facebook-Gruppe „DEPV: Marketing für das Heizen mit Pellets“ und DEPV-Fördermitglied erhalten Sie weitere Tipps für Ihr Online-Marketing.
Hier geht es direkt zur DEPV-Marketinggruppe auf Facebook