< Zurück zur Übersicht


16.09.2016

Pelletpreis zieht im September leicht an

Kalendarischer Herbstanfang wirkt auf Pelletmarkt

Holzpellets sind im September etwas teurer als im Vormonat. Den Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) zufolge kosten Pellets in Deutschland im Durchschnitt 224,43 EUR pro Tonne (t). Das sind 0,8 Prozent mehr als im Vormonat, aber immer noch 3,7 Prozent weniger als im September 2015. Ein Kilogramm Pellets kostet dementsprechend 22,44 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,49 Cent. Es besteht ein Preisvorteil zu Erdgas von rund 30 Prozent und zu Heizöl von 4,5 Prozent.

Nach einer langen Hitzeperiode steht nun die Heizsaison vor der Tür. „Betreiber von Pelletheizungen können weiterhin zu günstigen Konditionen ihren Energieträger erstehen. Mit der ersten Kälteperiode wird jedoch mit einem Preisanstieg zu rechnen sein“, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. Daher rät der Verband den Verbrauchern, jetzt noch den Sommerpreis zur Einlagerung zu nutzen.

Beim Pelletkauf sollten Kunden nach ENplus-zertifizierter Ware fragen, empfiehlt Bentele: „Bei ENplus ist die hohe Qualität der Pellets bei der Produktion gesichert. Zudem muss der Händler ebenfalls zertifiziert sein, was eine Schulung der ausliefernden Fahrer umfasst. Nur so ist sichergestellt, dass die qualitativ hochwertigen Pellets auch als solche beim Kunden ankommen.“ Interessierte finden unter www.enplus-pellets.de eine Liste mit allen zertifizierten ENplus-Händlern.

Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im September 2016 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Mitteldeutschland ist der Preis für Pellets mit 221,02 EUR/t im September am niedrigsten. In Süddeutschland kostet dieselbe Menge 223,84 EUR/t. In Nord- und Ostdeutschland liegt der Preis bei 227,96 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im September 2016 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 212,10 EUR/t, Mitte: 208,09 EUR/t, Nord/Ost: 210,73 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.


> Infografiken zum Pelletpreis
> weitere Preisdaten
> Download Pressemitteilung PDF