< Zurück zur Übersicht


06.12.2016

Wirtschaftsminister Gabriel besichtigt Pelletheizung in seiner Heimatstadt Goslar

Holzpresslinge sparen jährlich 100 Tonnen CO2 am Ratsgymnasium ein

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat auf Einladung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) am Nikolaustag seine ehemalige Schule, das Ratsgymnasium Goslar besucht. Das altehrwürdige Gebäude wird seit einem Jahr mit Holzpellets beheizt. „An die frühere Heizung kann ich mich nur deshalb erinnern, da sie oft ausgefallen ist“, sagte Gabriel bei der Begrüßung. Die neue Pelletheizung sei eine von mehreren, die der Landkreis seit 2008 bewusst aus wirtschaftlichen wie auch ökologischen Gründen in seinen Liegenschaften installiert habe, berichteten Vertreter der Kreisverwaltung. Der 200-kW-Kessel im Ratsgymnasium sparte im ersten Betriebsjahr gegenüber Heizöl bereits rd. 100 Tonnen CO2 ein.

Auch wenn der Absatz von Pelletfeuerungen beim momentan niedrigen Ölpreis stockt, zeigte sich Gabriel überzeugt davon, dass erneuerbare Energien die Energiewende am Wärmemarkt voranbringen. DEPV-Vorsitzender Andreas Lingner überreichte dem Minister eine Maßnahmenliste, um das Klimaschutzpotential des heimischen Brennstoffs Pellets stärker nutzen zu können. Danach machte er dem Nikolaustag alle Ehre und spendierte der Schule drei Tonnen Pellets. Die Befüllung der Pellet-Erdtanks setzte der Minister zum Abschluss seines Besuchs an dem aus Leese angefahrenen Pellet-Lkw selbst in Gang.


> Download Pressemitteilung PDF
> Download Bildmaterial ZIP