< Zurück zur Übersicht


17.08.2015

Im August Pelletlager auffüllen

Preis für Holzpellets weiterhin auf niedrigem Sommerniveau

Der Preis für Holzpellets bleibt im August weiterhin günstig. Im Bundesdurchschnitt liegt er bei 231,84 EUR pro Tonne (t), 0,8 Prozent weniger als im Juli und 6 Prozent weniger als im August 2014. Ein Kilogramm Pellets kostet entsprechend 23,18 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,64 Cent. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) empfiehlt Verbrauchern, sich jetzt für die Heizsaison zu bevorraten. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt knapp 16 Prozent.

Aufgrund der Witterung verschiebt sich in diesem Jahr der Zeitraum, in dem Pelletkunden ihr Lager auffüllen, nach hinten. „Wer seinen Vorrat an Holzpellets noch nicht aufgestockt hat, sollte jetzt die günstigen Preise nutzen“, empfiehlt Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. Dabei sollte Wert auf eine hohe Qualität gelegt werden, rät der Experte: „Nur mit dem ENplus-Siegel gekennzeichnete Pellets entsprechen den höchsten Standards und garantieren beste Qualität und eine professionelle Anlieferung.“ Zertifizierte ENplus-Händler finden Verbraucher auf der Internetseite www.enplus-pellets.de.

Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im August 2015 regional folgende Unterschiede: In der Mitte der Republik und in Süddeutschland ist der Preis für Pellets im Vergleich zum Juli erneut leicht gesunken. Bei einer Abnahme von 6 t kostet eine Tonne 230,15 EUR bzw. 231,19 EUR. In Nord- und Ostdeutschland hat der Preis leicht angezogen und liegt nun bei 243,75 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im August 2015 zu folgenden Konditionen gehandelt:
Mitte: 217,21 EUR/t, Süd: 219,21 EUR/t, Nord/Ost: 225,56 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.


> Infografiken zum Pelletpreis
> Weitere Preisdaten
> Download Pressemitteilung PDF