< Zurück zur Übersicht


18.01.2013

Pelletpreis zieht im Januar kältebedingt an

DEPV-Index zum Jahresbeginn bei 261,86 EUR/t

DEPV-Index zum Jahresbeginn bei 261,86 EUR/t

Heizkostenentwicklung in DeutschlandZum Jahresbeginn kostet ein Kilogramm Holzpellets in Deutschland durchschnittlich 26,19 Cent. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet, erhalten Kunden eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets für 5,34 Cent. Der Preisindex des DEPV (für eine Tonne) steht im Januar 2013 bei 261,86 EUR/t. Im Vergleich zum Dezember sind das knapp 2,2 Prozent mehr. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl beträgt 35 Prozent.

Das weiterhin kalte Wetter führt zu einer höheren Nachfrage nach Holzpellets. „Das winterbedingt eingeschränkte Holzangebot wirkt sich auf die Pelletproduktion aus, woraus der leichte Preisanstieg resultiert“, erläutert Martin Bentele, geschäftsführender Vorsitzender des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes. Durch ein flächendeckendes Netz an Pellethändlern ist auch bei eisigen Temperaturen die Versorgung mit Holzpellets gewährleistet. Immer mehr Energiehändler nehmen Pellets ins Sortiment auf.

Damit es insbesondere im Winter zu keinen Störungen des Heizungsbetriebs kommt, empfiehlt der Pelletverband den Kauf von Pellets mit dem ENplus-Siegel. Neben hohen Anforderungen an die kleinen Presslinge selbst wird auch der Handel regelmäßig im sachgemäßen Lagern und Anliefern geschult und geprüft. Händler, die ENplus-Pellets verkaufen dürfen, sind unter www.enplus-pellets.de gelistet.

Der DEPV-Index ist der Durchschnittspreis für Holzpellets in Deutschland. Er liegt im Januar bei 261,86 EUR/t. In den einzelnen Regionen ergeben sich unterschiedliche Preise: Pelletheizer in Nord- und Ostdeutschland bezahlen bei der Abnahme von 6 t Qualitätspellets pro Tonne 253,22 EUR. In Süddeutschland kosten Pellets derzeit durchschnittlich 262,21 EUR pro Tonne, in der Mitte der Republik 266,02 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im Januar 2013 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 239,41 EUR/t, Mitte: 248,13 EUR/t, Süd: 245,87 EUR/t.

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 bzw. DINplus (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Hochauflösende Grafiken zur Energiepreisentwicklung in Deutschland sowie die Preise nach Regionen finden Sie hier



> Zu den Grafiken im Druckfromat
> Download Pressemitteilung PDF