< Zurück zur Übersicht


23.10.2013

Aktuelle Empfehlung zur Lagerung von Holzpellets

Neue Lagerraumbroschüre des DEPV und DEPI

Die Broschüre „Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets“ des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) und des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) ist ab sofort in komplett überarbeiteter Auflage bestellbar sowie als Download erhältlich. Die Neuauflage beinhaltet u. a. Ergänzungen zu Großanlagen, korrekter Lagerbelüftung sowie für Heizungsbetreiber und Installateur ein heraustrennbares Übergabeprotokoll. Neben der neuen Broschüre bietet das DEPI zusätzlich für Händler und Großanlagenbetreiber einen Musterausschreibungsvertrag für die längerfristige Bestellung von hochwertigen Pellets.

Die Wahl des Lagersystems wie auch die Belieferung mit Holzpellets sollten vor allem unter Qualitätsgesichtspunkten erfolgen. „Zu einem reibungslosen Betrieb der Heizungsanlage gehören zertifizierte Premiumpellets (z.B. ENplus) sowie ein Lager, in das die Holzpresslinge schonend eingebracht werden können“, so der stellvertretende DEPV-Vorsitzende Martin Behr. Die neue Lagerraumbroschüre „Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets“ des DEPV gibt hierzu bau- und sicherheitstechnische sowie qualitative Ratschläge und erleichtert somit die Auswahl eines passenden  Lagersystems. Erweitert wurde die neue Broschüre u. a. zum Thema Großanlagen. Die allgemeinen Anforderungen für Großlager wie auch die besonderen Sicherheitsvorkehrungen gemäß VDI-Richtlinie 3464 (Gründruck 2014) werden übersichtlich zusammengefasst. Darüber hinaus berät die Broschüre zur richtigen Lagergröße und zeigt verschiedene Ausführungs- und Austragsvarianten des Großlagers. Zudem wurden umfangreiche sicherheitstechnische Informationen für eine korrekte Belüftung ergänzt.

Für Heizungsbetreiber und Installateur liegt der neuen Broschüre außerdem jetzt ein Übergabeprotokoll bei, das als praktisches Formular für die Qualitätssicherung der korrekten Lagerinstallation genutzt werden sollte. Weiterhin dient die Lagerbroschüre als Grundlage für Reklamationen bei der Pelletqualität. Durch das Qualitätssiegel ENplus gibt es seit 2010 ein transparentes System, mit dem von der Produktion bis zur Anlieferung beim Heizungsbetreiber durchgängig der Qualitätsstandard nachgewiesen wird. Falls es dennoch zu Reklamationen bezüglich der Pelletqualität kommen sollte, ist die Einhaltung der in der Broschüre aufgeführten Ansprüche an den Lagerraum für den Verbraucher bindend.

Neben der neuen Lagerraumbroschüre bietet das DEPI einen Musterausschreibungsvertrag für die Bestellung von Pellets, der als Vorlage für längerfristige Pelletlieferungen dient. In beiderseitigem Interesse von Händler und Heizungsbetreiber empfiehlt das DEPI eine Preisindexierung, die das Preisrisiko unvorhersehbarer Marktentwicklungen minimiert. Der bei Vertragsabschluss vereinbarte Startpreis wird dann bei jeder neuen Pelletlieferung an die aktuellen Entwicklungen des Marktpreises angepasst. Der vom DEPV veröffentlichte Preisindex für 26 Tonnen gibt monatlich die Durchschnittspreise von Holzpellets in Deutschland an. Auf Basis dieses Wertes wird eine Indexierung von Angebotspreisen im Liefervertrag vorgenommen.


> Lagerraumbroschüre im DEPI-Shop bestellen
> Download Lagerraumbroschüre PDF
> Download Pressemitteilung PDF