< Zurück zur Übersicht


17.01.2014

Holzpellets im Januar etwas günstiger

Sinkende Preise in Nord- und Ostdeutschland

Zum Jahresbeginn ist der durchschnittliche Preis für Holzpellets leicht gesunken. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) bei der Vorstellung seiner monatlichen Preisstatistik für Januar. So kostet die Tonne (t) Pellets im Bundesdurchschnitt momentan 284,93 EUR. Das sind 0,2 Prozent weniger als im Dezember. Ein Kilogramm Holzpellets ist demnach für 28,49 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets für 5,79 Cent erhältlich. Gegenüber Heizöl liegt der Preisvorteil von Holzpellets aktuell bei 28,6 Prozent.

„Das Holzangebot ist gegenwärtig sehr hoch und für das Jahr 2014 kündigt sich eine hohe heimische Pelletproduktion an“, erklärt Martin Bentele, geschäftsführender Vorsitzender des DEPV. Falls der Winter in den nächsten Wochen doch noch mit Minustemperaturen Einzug hält, ist der Pellethandel mit gut gefüllten Lagern bestens gerüstet. Der DEPV empfiehlt in jedem Fall den Bezug von Pellets mit dem ENplus-Siegel, da nur hier auch der Handel mit in die Schulungen und Qualitätskontrollen eingebunden wird.

Beim Pelletpreis im Januar 2014 ergeben sich regional unterschiedliche Preise: Am günstigsten sind Pellets weiterhin in Nord- und Ostdeutschland erhältlich. Dort kostet eine Tonne 273,96 EUR, wenn 6 t abgenommen werden. In der Mitte der Republik liegt der Preis durchschnittlich bei 285,84 EUR pro Tonne, in Süddeutschland bei 286,78 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im Januar 2014 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 254,35 EUR/t, Mitte: 267,05 EUR/t, Süd: 271,94 EUR/t (alle inkl. MwSt.)

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge. Im Januar 2014 wurden die Umrechnungsfaktoren der verschiedenen Energieträger für den Preisvergleich vereinheitlicht.


> Marktdaten Pellets
> Download Pressemitteilung PDF