< Zurück zur Übersicht


17.02.2014

Holzpellets in den Wintermonaten breit verfügbar

DEPV-Index Februar sinkt leicht auf 283,74 EUR/t

Auch im Februar sind Holzpellets im Bundesdurchschnitt wieder etwas günstiger geworden, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) aktuell berichtet. Der Preis für eine Tonne (t) Pellets liegt derzeit bei 283,74 EUR, 0,4 Prozent weniger als im Januar. Ein Kilogramm Holzpellets kostet demnach 28,37 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,77 Cent. Gegenüber Heizöl liegt der Preisvorteil von Holzpellets aktuell bei 30,1 Prozent.
 
„Die Pelletversorgung in Deutschland ist selbst in strengen Wintern gewährleistet – auch wenn man in diesem Jahr bislang noch nicht von einer kalten Jahreszeit sprechen kann“, erklärt Martin Bentele, geschäftsführender Vorsitzender des DEPV. So seien die Lager von Produktion und Handel weiterhin gut gefüllt. Die Pelletproduzenten in Deutschland rechnen für 2014 mit einer weiter steigenden Produktion von insgesamt 2,35 Millionen Tonnen.
 
Der Preisvorteil von Holzpellets gegenüber Heizöl hielt sich in den Wintermonaten bislang bei um die 30 Prozent. Nach einem Preisanstieg bis Dezember 2013 ist der bundesweite DEPV-Index Anfang 2014 leicht gefallen. „Der vorausschauende Verbraucher sollte aber neben dem Preis vor allem auf die Qualität der Pellets Wert legen“, betont Bentele und rät Kunden beim Pelletkauf auf das ENplus-Zertifikat zu achten. Nur bei Pellets mit diesem Siegel sei eine fachmännische Anlieferung von hochwertiger Ware garantiert.
 
Beim Preis für Holzpellets im Februar 2014 ergeben sich regional folgende Unterschiede: Am günstigsten sind Pellets wie schon in den letzten Monaten in Nord- und Ostdeutschland. Dort liegt die Tonne Pellets bei 278,42 EUR (6 t Abnahmemenge). In der Mitte Deutschlands zahlen Pelletheizer durchschnittlich 281,98 EUR pro Tonne, in Süddeutschland 286,16 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im Februar 2014 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 260,53 EUR/t, Mitte: 264,27 EUR/t, Süd: 272,97 EUR/t (alle inkl. MwSt.)
 
 
DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge. Im Januar 2014 wurden die Umrechnungsfaktoren der verschiedenen Energieträger für den Preisvergleich vereinheitlicht.


> Detaillierte Pelletpreise
> Preisgrafiken
> Download Pressemitteilung PDF